10-Unit System

10-unit system, von Shigery ban für artek entworfen und mit UPM ProFi umgesetzt

Im Frühjahr 2009 stellte Artek sein neues, vom japanischen Architekten Shigeru Ban entworfenes Möbelsortiment, das 10-UNIT SYSTEM, vor. Dieses vollständig modular aufgebaute Möbelsortiment basiert auf einem Grundelement, einer L-förmigen Einheit. Die L-Einheit kann verschiedenartig zusammengebaut werden, sodass daraus ein Stuhl, ein Tisch oder eine Bank entsteht. Die Einheit ist aus dem Holz-Kunststoff-Verbundmaterial UPM ProFi gefertigt.

Ville Kokkonen, R&D Manager und Leiter von Artek STUDIO, erklärt, dass die Haptik des Werkstoffs für Artek besonders wichtig ist: „UPM ProFi fühlt sich ganz einzigartig an. Es ist leicht flockig, aber trotzdem weich und warm und mit keinem anderen Werkstoff vergleichbar."

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen UPM, Artek und Shigeru Ban begann bereits 2007. Ban, ein Vorreiter in der ökologischen Architektur, entwarf aus UPM ProFi den Artek-Pavillon für den Triennale-Garten im italienischen Mailand. Im Anschluss an die Messe in Mailand wurde der Pavillon in Helsinki wiedererrichtet, auf der Design Miami erneut aufgebaut und schließlich bei Sotheby's im Rahmen der 2008 stattfindenden Auktion zum Thema „Bedeutendes Design des 20. Jahrhunderts" versteigert.