Biennale Café, Tobias Rehberger, Italien

Biennale Café, Tobias Rehberger

Ein preisgekröntes werk moderner kunst aus UPM ProFi auf der biennale Venedig

Das Holz-Kunststoff-Verbundmaterial von UPM wurde im Sommer 2009 als fantasievolle Fußbodenlösung eines neuen Terrassencafés auf der Biennale Venedig präsentiert. Der deutsche Künstler Tobias Rehberger entwarf den Cafébereich, für den er am 6. Juni mit dem Goldenen Löwen als bester Künstler in Venedig ausgezeichnet wurde. Rehberger entwarf das Café in enger Zusammenarbeit mit Artek, einem der Sponsoren von La Biennale di Venezia.

Hauptsächlich aus Recyclingmaterialien gefertigt, wurden die UPM ProFi Deck Dielen als Teil eines Werks auf der Biennale Venedig eingesetzt, das am neu errichteten Palazzo delle Esposizioni als Café genutzt wird. „Als Inspiration für das Werk diente der Tarnanstrich von Künstlern während des Ersten Weltkriegs, mit dem britische Kriegsschiffe und Handelsschiffe vor den Augen des Feindes unsichtbar gemacht werden sollten", beschreibt Tobias Rehberger den Hintergrund seiner Arbeit.

Der Raum des Cafés wird von einem geometrischen Muster dominiert, das sich auf die Wände, den Fußboden und einige Möbel und sogar bis hinaus auf die Terrasse erstreckt. Die Terrasse besteht aus UPM ProFi Deck-Terrassendielen in den Farben Nachtschwarz und Marmorweiß.

Mit einer Fläche von ca. 133 m² ist die Terrasse das ganze Jahr über in Betrieb. Auf diese Weise kommen die natürlichen Eigenschaften des Baumaterials voll zur Geltung.

 Biennale Café, Tobias Rehberger

Biennale Café, Tobias Rehberger