UPM ProFi-Verbundwerkstoff erhält PEFC-Zertifikat für 100 % recycelte Rohstoffe

​(UPM ProFi, Lahti, 18. April 2011, 10.30 Uhr) – UPM ProFi hat das Chain-of-Custody PEFC-Zertifikat für seine in Lahti (Finnland) und Bruchsal (Deutschland) hergestellten Verbundwerkstoffe erhalten. Dieses Zertifikat bestätigt, dass die Rohstoffe für UPM ProFi-Verbundwerkstoffe aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammen und zu 100 % recycelt werden.

UPM ProFi ist ein innovativer und umweltfreundlicher Werkstoff, dessen wichtigste Rohstoffe recyceltes Papier und Kunststoff sind, die als Überschuss in der Herstellung selbstklebender Etiketten anfallen. Diese Rohstoffe würden normalerweise auf Deponien oder durch Müllverbrennung entsorgt werden. So bedeuten beispielsweise zehn Lkw-Ladungen UPM ProFi Deck sechs Lkw-Ladungen weniger Abfall, der andernfalls deponiert oder verbrannt werden müsste.

„Die sehr gute Umweltverträglichkeit von UPM ProFi ist natürlich eng mit dem hohen Recyclinganteil verbunden. Darüber hinaus äußerten unsere Kunden den Wunsch nach einem Nachweis der guten Umweltbilanz von UPM ProFi durch eine unabhängige Stelle. PEFC genießt sowohl bei den Kunden als auch in der Branche eine hohe Anerkennung. Mithilfe dieses neuen Zertifikats können wir garantieren, dass die Holzfasern unserer Verbundwerkstoffe aus nachhaltigen Quellen stammen", so Markku Koivisto, Director, UPM ProFi.

„Der Verbundwerkstoff dient gegenüber unseren Kunden als ein perfektes Beispiel für eine nachhaltige Lösung. UPM möchte umweltfreundliche Produkte bieten, die über ihre gesamte Lebensdauer hinweg nachhaltig sind. Dank unseres Know-hows und unserer fortschrittlichen Technologie können wir einen Mehrwert aus erneuerbaren und recyclingfähigen Werkstoffen schaffen, und dieses PEFC-Zertifikat bestätigt die Umweltfreundlichkeit der ProFi-Produkte von UPM", so Robert Taylor, Environmental Director der UPM Business Group Engineered Materials.

UPM ProFi wurde von der unternehmenseigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung entwickelt und zeigt auf, dass gute Umweltverträglichkeit im Einzelfall sogar zu einer besseren technischen Leistung führen kann. Papier und Kunststoff, die als Überschuss anderer industrieller Prozesse anfallen, erhalten einen neuen Verwendungszweck, indem sie für die Herstellung recyclingfähiger, PVC-freier und ungiftiger Produkte mit kleinem CO2-Fußabdruck verwendet werden. UPM ProFi eignet sich für verschiedene Anwendungen im Außenbereich und ist zudem äußerst attraktiv sowohl was die Leistungsdaten angeht als auch im Hinblick auf die optische Erscheinung.

2010 fand der Lebenszyklus-Ansatz von UPM durch die Auszeichnung mit zwei sehr renommierten Preisen internationale Anerkennung. So wurde UPM mit dem Green Good Design Award für sein Fußbodenmaterial UPM ProFi Deck für Außenbereiche ausgezeichnet. Bei der Preisverleihung anlässlich der „Best Innovator 2010 Awards" in Deutschland erlangte UPM ProFi Deck weitere Anerkennung und erhielt den Preis für nachhaltiges Innovationsmanagement.

Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:
Markku Koivisto, Director, UPM ProFi Business Area, Tel. +358 40 861 2852
Robert Taylor, Environmental Director, Engineered Materials, UPM, Tel. +358 40 514 8866

UPM, Media Desk
Tel. +358 40 588 3284
communications@upm.com