UPM mit dem Green Good Design award ausgezeichnet

​(UPM, Lahti, 19. Oktober 2010) – UPM hat für sein innovatives und umweltfreundliches Verbundmaterial UPM ProFi Deck den renommierten Green Good Design Award erhalten. Die internationale Auszeichnung wurde durch das Architektur- und Designmuseum "The Chicago Athenaeum" und dem Europäischen Zentrum für Architektur, Kunst, Design und Städtebauliche Studien verliehen.

Der Preis soll Verbraucher auf Unternehmen aufmerksam machen, die in ihrem Betrieb einen nachhaltigen Designansatz verfolgen.

„Wir freuen uns, dass unsere Recycling-Innovation eine solche Anerkennung von professionellen Designern bekommt. UPM ProFi eröffnet neue Möglichkeiten für Design und Architektur, die den gesamten Lebenszyklus von Rohstoffen ins Auge fasst", sagt Markku Koivisto, Director, UPM ProFi Business Area.

Die Hauptbestandteile des UPM ProFi Verbundmaterials sind recycelte Papiere und Kunststoffe, die als Überschuss bei der Herstellung von selbstklebenden Etiketten anfallen. Als Ergebnis von UPMs firmeneigenen Forschungsaktivitäten und auch der Geschäftsentwicklung, ist das Verbundmaterial ein Beispiel für die Innovationskraft des Unternehmens. Dabei findet einstiges Abfallmaterial als wertvoller Rohstoff neue Verwendung. Das strapazierfähige Material hat sich als robust und feuchtigkeitsresistent erwiesen. Damit eignet es sich besonders gut für Anwendungen im Außenbereich.

Das Verbundmaterial wurde bereits mit dem Best Innovator Award ausgezeichnet und durch internationale Projekte mit Spitzenarchitekten bekannt. Bis Ende Oktober ist UPM ProFi als Fassadenmaterial am Finnischen Pavillon auf der Expo 2010 in Shanghai zu sehen.

Für den Green Good Design Award prüfte das Komitee tausende Einreichungen aus über 46 Ländern. Die Mitglieder des internationalen Beratungsausschusses des Europäischen Zentrums für Architektur, Kunst, Design und Städtebauliche Studien fungierten als Jury und wählten mehr als 100 herausragende Beispiele für grünes Design aus. Die Jury verlieh die Auszeichnung in verschiedenen Kategorien. In der Produktkategorie waren die wichtigsten Auswahlkriterien Energieeinsparung, Recycling und größere Nachhaltigkeit. Das Ziel des Green Good Design Awards ist es, herausragenden Persönlichkeiten und Organisationen, die mit besonders kreativem Denken die Weiterentwicklung zu einer nachhaltigen Welt vorantreiben, zu internationaler Anerkennung zu verhelfen.

Der ursprüngliche Good Design wurde 1950 von Eero Saarinen, Charles und Ray Eames sowie Edgar Kaufmann, Jr. gegründet. Er ist weltweit die älteste und wichtigste Designauszeichnung.

Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:
Mr Markku Koivisto, Director, UPM ProFi, Business Area, tel. +358 40 861 2852
Klaus Kohler, Head of Communications Germany & Austria, Tel.: +49 821 3109 225